Künstlergesamtliste

Neueingänge

Karl Bohrmann|  Biographie
Karl Bohrmann: o.T. (AKT)
Preis auf Anfrage
o.T. (AKT)

Karl Bohrmann, ohne Titel, 1995, Serigraphie, Lithographie, 40 x 30 cm,
Auflage 50 mit Bleistift signiert, hier ein Exemplar p.p., Edition Semper Münster

Karl Bohrmann

Geboren 1928 in Mannheim. Gestorben 1998 in Köln.

Von 1947 bis 1949 besuchte er an der Akademie in Stuttgart die Klasse von Willi Baumeister und nutzte 1952 bis 1954 ein Stipendium von Rheinland-Pfalz. 1957 erhielt er den Kunstpreis der Jugend von Baden-Württemberg und ein Jahr darauf den Pfalzpreis. 1969 erhielt er den Deutschen Preis der Mostra Biennale Internazionale Della Grafica in Florenz. Ab 1980 war er Lehrer an der Städelschule, Hochschule für Bildende Künste in Frankfurt am Main. 1984 war er Ehrengast in der Villa Massimo in Rom und wurde ein Jahr später Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Im Jahr 1987 erhielt er den Kunstpreis der Künstler der Stadt Düsseldorf.

Bohrmann definiert das Zeichnen als einen Prozess, der auf nichts anderes als auf sich selbst zielt und weder Wahrnehmung noch Vorstellung von etwas vermittelt, das Linien, Farben und Papiere transzendiert. Die komplexe Mehrschichtigkeit seiner Blätter und die Durchsetzung luzider Darstellungen mit quasi blinden Zonen resultieren aus dieser Konstellation seines Arbeitens.

 

Kaufanfrage

Informationen zum Kunstwerk

Ihre Kontaktdaten

Werke von Karl Bohrmann

Abstrakte Komposition I (Treppe) Ohne Titel (Brief-Collage)Ohne Titel (Collage / Zeichnung)o.T. (AKT) o.T. (Flasche)o.T. (Hand)o.T. IIRote FigurShalem

Koeln-Art Newsletter

Newsletter-Bestellung

Ihre Kontaktdaten

Sicherheitsfrage